Montag, 30. Juni 2014

Glue Pen Test!

Hallo zusammen.
Heute zeige ich euch mal einen ganz anderen Beitrag von mir. Vor kurzem wurde ich angesprochen ob ich nicht Lust hätte den neuen Glue Pen von Bosch (1-2-do.com) auszuprobieren und davon zu berichten. Erst hatte ich natürlich nur Bohrmaschinen Akkuschrauber und was Männerherzen sonst noch so erwärmt im Kopf. Aber Bosch hat tatsächlich auch an uns Frauen gedacht und eine Heißklebepistole auf den Markt gebracht nämlich den Glue Pen. Jetzt können wir nur hoffen das unsere Männer ihn nicht auch noch in Beschlag nehmen :-)
Da ich mir meistens bei Heißklebepistolen die Finger verbrenne und irgendwie überall den Kleber habe nur nicht da wo er hin soll war ich etwas skeptisch. Trotzdem wollte ich dem Glue Pen eine Chance geben vielleicht auch nur weil mein Mann gesagt hat hallo der ist von Bosch der muss gut sein.
Vor ein paar Tagen kam dann das Gerät bei mir an.
Hier seht ihr das Zubehör auf einen Blick.
 
 

Überrascht war ich wie klein der Glue Pen doch tatsächlich ist im Kopf hatte ich natürlich Bohrmaschinen Größe. Aber er gerade mal 18 cm lang und auch nur geschätzte 6-7 cm breit (habe vergessen es auszumessen, kann es aber noch nachholen wenn jemand möchte)
Ein kurzer Blick auf die Anleitung die zum Glück sehr kurz ist und los geht es fast.
Zu beginn sollte der Glue Pen 2-3 Stunden aufladen da ich aber von Natur aus ungeduldig bin musste er schon früher vom Stromnetz.
 
 
 
Die Bedienung ist ganz einfach da der Glue Pen Akkubetrieben ist entfernt man nach dem aufladen das Kabel, drückt auf die Starttaste an der Seite und schon nach 15 Sek. ist er aufgeheizt. Klebepatrone natürlich vorher einführen.

Natürlich wollte ich nicht nur eine Blume festkleben sondern direkt testen wie der Heißkleber auf Papier reagiert ob es sich evtl. wellt oder so.
Also habe ich zwei Projekte vorbereitet.
Das rosanene Papier habe ich mit doppelseitigem Klebeband versehen und das lilanen sollte mit dem Glue Pen bearbeitet werden.
 
 
Zuerst habe ich auf ein Stück Papier einen kleinen Test gemacht wieviel Kleber aus der feinen Spitze heraus kommt. Erst gab es einen großen Klecks doch nach zwei weiteren Klecksen  wurde er immer kleiner wie die Halbperlen auf dem Bild unten zu sehen.
 
 
Obwohl ich sonst nie Probleme mit meinem doppelseitigem Klebeband habe, lief an dem Tag alles schief ich habe irgendwie zu weit am Rand das Band angesetzt und muste es nachher ein wenig abschneiden und etwas abreißen grrrrr.  Beim lilanen Schuh lief alles dafür super der Kleber lässt sich toll verstreichen und selbst wenn etwas rausfloss, konnte ich es ohne mir die Finger zu verbrennen wegwischen. Das Papier zeigte auch keine beeinträchtigung wie ihr seht.
 
 
Und da die beiden Schuhe mir noch zu nackig waren habe ich wenigstens schon eine Blume aufgeklebt. Noch zu erwähnen sei das wenn man den Glue Pen anlässt und zur seite legt immer mal ein wenig Kleber nachfließt. Daher immer eine Unterlage drunter legen. Beim direkten ausschalten ist es mir noch nicht aufgefallen.
 
 
Hier seht ihr das vorläufige Endergebnis denn mein Plan war es noch ein paar tolle Motive mit in den Schuh einzuarbeiten, doch leider hatte ich noch nicht die Zeit welche zu colorieren schäm doch ich reiche die Bilder auf jedenfall nach.
Obwohl ich finde das Cinderella verdammt neidisch auf solche Schuhe sein könnte :-)))
 
 
 
 
 
 
Hier noch einmal Vor und Nachteile zusammengefasst.

Vorteile sind definitiv: Klein und Handlich
                                     Akkubetrieben
                                     schnelle Betriebnahme (15 Sek. nur)
                                     wenige Fadenbildung bis fast keine.
                                     Punktgenaues Auftragen
                                     super Klebkraft
Nachteile:                    aufgrund des schmalen Durchmessers der Klebepatronen (7 mm) passt   
                                     hauptsächlich nur die Eigenmarke dort hinein.
                                     leichtes nachfließen beim angeschalteten Gerät. Unterlage nicht vegessen
 
 
 
Ich muss wirklich sagen das ich den Glue Pen echt toll finde wenn man sich einmal dran gwöhnt hat das der Kleber fließt sobald der Wiederstand beim drücken nachlässt ist es kein Problem mehr damit umzugehen. Ich werde ihn sicherlich noch viel öfters nehmen hab ihn schon richtig lieb gewonnen.
Weitere Ideen findet ihr sicherlich hier 1-2-do.com.
Vielen Dank das ich den Glue Pen ausprobieren durfte und ihr Spaß an meinem Test hattet.

Mittwoch, 25. Juni 2014

Das Wetter!

Hallo ihr lieben schon wieder sind 14 Tage vergangen und ich Frage mich so langsam wo ist die Zeit nur hin. Auf jedenfall haben wir bei Crafting for all Seasons wieder eine neue Aufgabe für euch Was auch immer zum Wetter passt.
Natürlich haben wir auch wieder einen tollen Sponsor für euch Inky Impression.
 
Ich habe mich diesesmal für eine Tag Karte entschieden. lila Cardstock kombiniert mit pinkem Designpapier von Stampin up.
 
 
Das Motiv ist von Saturated Canary und heißt One of Those Days. Coloriert habe ich es mit meinen Copics.
 
 
An Deko habe ich nicht viel verwendet nur einen Schmetterling, den selbstgestempelten Schriftzug und ein Bändchen für das Tag zum rausziehen. Ach ja und noch ein Herzsticker und einen Knopf lach.
 
 
Hier ein Bild von dem Tag welches hinter dem Motiv geschoben wird natürlich kann man in der Tasche auch was anderes verstauen.
 
 
Ich hoffe euch gefällt meine Karte. Danke nochmal an Inky Impression für das Sponsoring.
 
 
Mit folgenden Copics habe ich coloriert:
Haut: E00,YR20,E21
Haare: N3,5,7, BG72,75
Kleidung: RV13,14,17,
BV20,23,25
C1,3,5,7
Regen: B000
 
An folgenden Challenges möchte ich teilnehmen:
 

Freitag, 20. Juni 2014

Eiszeit!

Keine Sorge der Winter ist zum Glück noch weit weg. Aber ich sorge doch für eine Abkühlung denn meine neue Karte in Form eines Eis passt perfekt zu der neuen Challenge bei Fairy Tale Challenge. Das Thema ist  Lazy Summer Days ein fauler, gemütlicher Sommertag.
 
Das ist meine Karte dazu. Schaut sie nicht süß aus ich finde sie total niedlich.
Die Anleitung dazu findet ihr auf jedenfall bei Stempeleinmaleins.
Wieso der Hintergrund so komisch flimmert weiss ich wirklich nicht denn auf den Bildern ist das nicht so. Immer diese Technik.
 
 
hier seht ihr die Innenseite ich hoffe der Hintergund lenkt nicht zu sehr ab .
 
 
Wie ihr seht geht es auch ohne flimmer Hintergund. Das Designpapier habe ich noch ein wenig mit den Konfetti Stempel von Stampin up bestempelt und der Spruch ist auch von Stampin up genau wie die Austanzungen.
 
 
Das Motiv ist von Magnolia unjd heißt Key Largo. Ich finde sie echt niedlich die kleine Maus. Irgendwie coloriere ich aber viel zu selten Magnolias.Sie fallen mir komischerweise immer schwerer als andere Stempel. Daher lag sie auch schon etwas länger fertig coloriert in der Ecke herum *schäm*.
 
 
Natürlich habe ich wieder meine Copics dafür verwendet.
Das Motiv habe ich mit dem gleichen Cardstock hinterlegt wie die Grundkarte ansich.
Ich hoffe euch gefällt meine Karte.
Außerdem möchte ich meine neuen Verfolger begrüßen lieb das ihr bei mir vorbei schaut. Vielleicht habt ihr ja lust bei der Challenge mitzumachen? Ich freue mich auf euch.
 
 
Mit folgenden Copics habe ich coloriert:
Haut: E51,53,33
Badedress: BG11,13,15,18
Muschel: R01,02,05
Haare: E15,08,R59
 
An folgenden Challenges möchte ich teilnehmen:
 

Dienstag, 17. Juni 2014

Copic Regal aus Graupappe!

Hallo ihr lieben Vorsicht die ist ein langer Post bzw. sehr viel Bilder. Ich hoffe ihr haltet alle durch.

Schon lange bewundere ich die tollen Graupappe Projekte auf Nicoles Blog und da ich so keine Ahnung hatte wie das alles geht und was ich so benötige habe ich sie kurzerhand angeschrieben und sie war so lieb mir zu Antworten. Fühl dich ganz doll gedrückt für deine Hilfe.

Bei der Planung und der Größe des Regals sowie den Fächern hat mir meine beste Freundin geholfen sie ist ein echtes Genie in sowas. Denn das Regal sollte so sein das alle Copic Stifte die es gibt dort platz finden mit noch etwas Luft nach oben sowie ein paar Nachfüller. Danke dir nochmal dafür.

Auf der 3mm großen Graupappe habe ich zuerst alle Fächer und Regalwände eingezeichnet.

 
Danach ging es an das ausschneiden mit dem Teppichmesser. Ich kann euch sagen das ist furchtbar anstrengend bei so vielen Teilen. Aber es macht trotzdem Spaß.
 
 
Schnell sieht es dann so aus überall fliegen kleine Schnipsel herum.
 
 
Ich habe mich für ein Steckregal entschieden hier seht ihr die Markierungen für die Ausschnitte
 
 
Und hier wie das ganze ausgeschnitten aussieht.
 
 
Nachdem alles ausgeschnitten war mussten jetzt alle Teile mit doppelseitigem Klebeband beklebt werden denn ich wollte die Graupappe mit Tonpapier beziehen damit es hübscher aussieht. Natürlich kann man das auch mit einem Bastelkleber machen aber ich wollte bei meinem ersten Projekt auf Nummer sicher gehen das alles gut hält und keine Blasen wirft.
 
 
Hier ein Beispiel wie es dann ausschaut natürlich mussten beide Seiten so vorbereitet werden.
 
 
 
Hier seht ihr alle vorbereiteten Teile bis auf die Außenwände.
Ich wollte sicher gehen das auch wirklich alles passt.
 
 
Der nächste Schritt ist das beziehen von dem innen Rahmen Ich habe mich für weißes Tonpapier entschieden.
 
 
Die Schlitze habe ich mit dem Falzbein nachgezogen damit ich besser sehen konnte wo das Bastelmesser ansetzen musste.
 
 
Hier seht ihr was ich meine.
 
 
Hier habe ich einen Schlitz bereits vollständigen vom überschüssigen Tonpapier befreit
 
 
Bei alle senkrecht liegenden Wänden war drauf zu auchten dass, das Tonpapier über die Vorderseite geschlagen werden musste.
 
 
Die hintere Kante dagegn brauchte nicht mit Tonpapier beklebt werden da diese später nicht zu sehen sind. Bei den waagerechten Streben war es genau anders herum.
 
 
Nachdem alles eingeschlagen war konnten nun die einzelnen Elemente ineinander gesteckt werden.
 
 
 So schaut es dann fertig gesteckt aus.
 
 
Dummerweise war einer der Schlitze etwas eng und mein Tonpapier war etwas eingerissen aber mit ein bischen Kleber konnte ich es retten und viel zum Schluss gar nicht mehr aus.
 
 
So jetzt fehlt nur noch der Rahmen damit die Stifte nicht hinten rausfallen und alles viel stabiler wird.
Die Rahmenteile habe ich dann in türkis farbenes Tonpapier eingeschlagen da mein Bastelzimmer auch nur aus weiß und Türkis besteht mit einem hauch von rosa.
Hier seht ihr die einzelnen Teile.
 
 
Und hier seht ihr das fertige Regal von vorne
 
 
Von der Seite
 
 
Von hinten
 
 
Und von unten. Damit es besser steht habe ich unten zwei Streben angeklebt damit es fester steht und nicht wackelt.
 
 
Hier habe ich alles mal eingeräumt. Jetzt musst nur noch die Ciaos beschriftet werden denn wenn sie in so einem Fach liegen weiss man nicht mehr um welche Farbe es sich genau handelt ohne ihn rausziehen zu müssen.
 
 
 
 
Und hier seht ihr wie das ganze beschriftet aussieht. Wie gesagt ich habe noch jede Menge platz für meine fehlenden Copic Farben. Leider fehlen mir noch einige und meine Nachfüller haben auch platz darin gefunden.
 
 
Die Außenwände wollte ich noch mit einem schönen Designpapier aufhübschen leider hatte ich keines wovon ich mehrere Bögen besitze. Also muss das noch ein wenig auf sich warten lassen aber sobald ich es verziert habe werde ich es euch zeigen.
 
Ich hoffe euch gefällt mein Regal ich finde es total schön und sieht auch noch super aus.
Bei Fragen meldet euch einfach.
LG eure Elfie
 
 
 
 
 

Sonntag, 15. Juni 2014

Spätsommerabend!

 
 
 
Hallo liebe Copic Freunde.
Da die liebe Barbara ein wenig Unterstützung brauchte darf ich euch heute einen Beitrag zeigen den ich extra für den Copic Marker Deutschland Blog fertig gestellt habe.
 

Ich habe mich für eine Tag Karte entschieden die eher den Spätsommer wiederspiegeln soll , also von den Farben her.
 
 
Das Motiv ist ein Digitalstempel von Sweet Pea bzw. der Künstlerin  (Ching Chou Kuiks) und heißt Field of Poppies. Ich finde ihn unglaublich romantisch. Coloriert habe ich eher mit warmen Erdtönen.
 
 
Das Kleid habe ich wieder hervorgehoben indem ich wieder jede Menge Falten eingearbeitet habe. Auch die Mohnblumen haben durch feine Pinselstriche etwas mehr Struktur bekommen. Hier seht ihr eine Nahaufnahme davon.
 
 
Hinter dem Motiv habe ich ein Tag versteckt  welches man herausziehen kann und auf dem Platz für ein kleiner Gruß ist. Den Hintergrund habe ich passend zu dem Motiv bestempelt. Auf viel Deko habe ich absichtlich verzichtet damit die Karte nicht zu überladen aussieht.
 
 
Mit folgenden Copics habe ich coloriert:
Haut: E000, E00,E04,E11,E21
Haare: E42,E43,E44,E47,E49
Kleid: Y21,YR21,YR23,E33,E35
Mohn: R02,R05,R17,R59
Blätter: YG95,YG97,YG99
 
 
Ich hoffe euch gefällt mein Beitrag ich würde mich sehr über liebe Kommentare freuen.

Samstag, 14. Juni 2014

Jipeee gute News und Vorschau!

 
Hallo ihr lieben kennt ihr noch die kleine Vorschau die ich euch eine Zeitlang zeigen durfte? Genau als ich Gastdesignerin beim Copic Marker Deutschland Blog war durfte ich euch immer einen Leckerbissen zuwerfen und weil die liebe Barbara etwas Hilfe brauchte weil ein DT Member aufgehört hat bin ich kurzfristig eingesprungen.Ich freue mich riesig darüber dort wieder dabei zu sein. So hier seht ihr meine kleine Vorschau seid ihr Neugierig dann hüpft doch schnell rüber und hinterlasst mir einen Kommentar ich würde mich sehr darüber freuen.
Lg Eure Elfie